Willkommen beim Verein Mook wat e.V.

„Materielle, soziale und kulturelle Ausgrenzung abbauen und Integration fördern” ist das Motto von Mook wat e.V. Seit über 35 Jahren engagiert sich der Verein in Hamburg für „arme Menschen“. Mook wat e. V. bietet dabei folgendes an:

  • Arbeit und Qualifizierung für langzeitarbeitslose Menschen
  • Wohnraum für prekär Wohnungslose sowie ambulante Betreuung für psychisch kranke Personen
  • Sozialräumliche Entwicklung und Kultur im Stadtteil
  • Integrationskurse für Geflüchtete und Migranten
  • Erstellung von Waren und Dienstleistungen vorrangig für wirtschaftlich Bedürftige

Die Arbeit von Mook wat e.V. wird finanziert durch öffentliche Zuwendungen des Jobcenters, des Bun-des, der Freien und Hansestadt Hamburg und des Bezirks Hamburg-Nord, über die Erlöse seiner Zweckbetriebe sowie durch private Spenden.

Der Verein verfügte über 10 Standorte, angesiedelt in Hamburg-Nord und Eimsbüttel, Mook wat e.V. ist als gemeinnützig und mildtätige anerkannt und ist berechtigt, Spendenquittungen auszustellen. Geleitet wird Mook wat e.V. von den geschäftsführenden Vorständen K. Tormin und G. Erkan Carstensen.

Mook wat e.V. ist im Rahmen des Qualitätsmanagements zertifiziert nach AZAV. Der Verein ist u.a. Mitglied der Arbeiterwohlfahrt Hamburg, der BAG Arbeit und der LAG Arbeit sowie bei Weiterbildung Ham-burg. Mook wat e.V. ist anerkannter Ausbildungsbetrieb und ist eingetragen in die Handwerksrolle der Handwerkskammer.

Kontaktdaten:

Mexikoring 29, 4. Stock
22297 Hamburg
Tel.: +49 40 500 227 30
E-Mail: mail@mookwat.de

Ansprechpartner für Mook wat e.V.
Kersten Tormin
Tel.: +49 40 500 227 30
E-Mail: k.tormin@mookwat.de

Sinnvolle Arbeit statt Ausgrenzung

Langzeitarbeitslose sind vom Arbeitsmarkt ausgegrenzt. Die Betroffenen brauchen auf sie zugeschnittene Wiedereinstiegsangebote, welche Mook wat e.V. im Rahmen von Förderprogrammen vorhält. Das Angebot reicht von geförderten sozialversicherungspflichtigen §16i Stellen über Arbeitsgelegenheiten (AGH) und Aktivierungs- und Coachinggutscheine (AVGS) bis hin zu Ehrenamtsverträgen und dem niedrigschwelligen Programm Tagwerk für stundenweise Beschäftigung.

Erfahren sie mehr

Ambulante Sozialpsychiatrie und eigener Wohnraum

Ein weiterer Schwerpunkt von Mook wat e.V. liegt in der Unterstützung von Menschen die nach §§ 53 / 54 SGB XII als psychisch erkrankt und / oder seelisch behindert gelten. Im Rahmen einer ambulanten sozialpsychologischen Betreuung (ASP) bietet Mook wat – ASP – Wohnen und Teilhaben den betroffenen Menschen vielfältige Hilfen an, sowohl in Form von Einzel- wie auch Gruppenangeboten.

Erfahren sie mehr

Soziale Stadtteilentwicklung und Kultur im Stadtteil

Die Projekte Stadtteilbüro Dulsberg und ella Kulturhaus sind Orte und Anbieter der Stadtteilkultur. Sie versorgen ihre Quartiere mit vielfältigen Kulturangeboten und unterstützen andere Kulturakteure bei ihren Aktivitäten. Mit einem zweiten Schwerpunkt ist das Stadtteilbüro seit 1993 Garant einer behutsamen, nachhaltigen und bürgernahen Quartiersentwicklung.

Erfahren sie mehr

JuMBO = Vielfalt

Menschen sind verschieden nach Alter, Geschlecht, Religion und Weltanschauung, Behinderung, ethnischer Herkunft und sexueller Orientierung. Diese Dimensionen unterscheiden und verbinden uns. Unser Projekt JuMBO ist aktiver Teil einer bunten Gesellschaft und lebt die Grundsätze und Leitbilder unseres Vereins Mook wat e.V. in einem Klima der Akzeptanz und des Vertrauens.

ERFAHREN SIE MEHR

Waren und Dienstleistungen wirtschaftlich benachteiligte Menschen:

Annahme und Abholung von Möbelspenden und Auslieferung an Bedürftige leistet unserer Möbelkeller. Gebrauchte PCs zu Sozialpreisen und Hilfen rund um den Computer finden Sie bei Mook wat PC. Kostengünstige Mahlzeiten gibt es im Pottkieker in Dulsberg. Renovierungshilfen für Bedürftige. Grünpflege und Entrümpelung leistet der Mook wat Arbeitsladen.

Erfahren sie mehr