Willkommen im ella Kulturhaus Langenhorn

Unser vorrangistes Interesse ist es, gemeinsam mit den Anwohner*innen und Partner*innen für einen attraktiven Stadtteil zusammenzuarbeiten. Das ella Kulturhaus Langenhorn versteht sich als Anlauf- und Vernetzungsstelle und engagiert sich nachhaltig in der Stadtteilentwicklung. Generationsübergreifende und interkulturelle Angebote sind uns ein besonderes Anliegen, so ist ella auch Patin für den Runden Tisch Integration Hamburg Nord.

Als Veranstaltungszentrum stellt das ella gemeinsam mit den Menschen vor Ort ein attraktives Programm zusammen und bereichert somit das kulturelle Leben im Norden Hamburgs. Vielfältige Kulturangebote und gute Unterhaltung für Kleine und Große gehören natürlich dazu. Unsere Gäste sagen über das ella: Klein aber fein!

Seit 2005 werden jährlich rund 100 Veranstaltungen der unterschiedlichsten Sparten im ella Kulturhaus Langenhorn durchgeführt. Das mobile Veranstaltungsformat „Das Rollende Sofa“ präsentiert Lesungen, Comedy, Varieté und Live-Musik an ungewöhnlichen Orten. Neben Veranstaltungen mit bekannten Künstler*innen ist genügend Raum für Nachwuchskünstler*innen und Gruppen, die sich ausprobieren möchten. Die Initiierung und Verstetigung von Beteiligungsprojekten wie „Der Bücherkoffer“ oder Das „Buffet der Kulturen“ bilden einen weiteren Schwerpunkt der Tätigkeit. Als verlässlicher Partner der Stadtteilentwicklung verwirklichen wir gemeinsam Projekte mit Schulen, Integrations- und Bildungseinrichtungen.

Ein sehr schöner Veranstaltungssaal mit variabler Ausstattung sowie das Café stehen zur Vermietung bereit.

Kontakt:
ella Kulturhaus Langenhorn
Käkenflur 30 (über Iserlohner Stieg)
22419 Hamburg
Tel. 040 / 533 271 50
ella-kulturhaus@mookwat.de

Eingang Und Rampe Mit Blumen

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

die Situation in der Ukraine erfordert unser aller Solidarität und auf diesem Weg möchten wir unser Wissen zur Verfügung stellen, womit Unterstützung geleistet werden kann:

Sach- und Geldspenden

Sachspenden müssen genau nach Bedarf koordiniert werden, bitte informieren Sie sich vorher was genau an den Sammelstellen benötigt wird. Zahlreiche Läden, wie REWE oder BUNDI stellen Sammelboxen für Einkäufe zur Verfügung.

In der Langenhorner Chaussee 180 wird durch zivilgesellschaftliches Engagement derzeit tatkräftig gesammelt und transportiert. Ukrainische Vereine sammeln ebenso Sachspenden, wie: www.lobetal.de.

Geldspenden sind flexibler einsetzbar: Eine Liste von Organisationen, die zu Geldspenden aufrufen, finden Sie unter www.tagesschau.de oder beim Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI).

Unterkünfte

Die Stadt Hamburg, sowie Hilfsorganisationen organisieren lokale Unterkünfte, es ist aber auch möglich privat Unterkünfte zur Verfügung zu stellen: www.unterkunft-ukraine.de

Zudem gibt es ein Europaweites Netzwerk zur Hilfe von Kriegsflüchtlingen, so auch Unterkünfte: www.warhelp.eu/places

Informationen gibt es auch hier: www.hamburg.de/ukraine/

Haustiere

Viele Kinder haben ihre Haustiere mit auf die Flucht genommen. Hierfür werden Pflegestellen gesucht. Infos darüber demnächst beim Tierheim Süderstraße und voraussichtlich bei pflegen&wohnen. Für Haustiere aus der Ukraine gelten derzeitig erleichterte Bedingungen https://www.bmel.de/…/einreise-heimtiere-ukraine.html…

Ehrenamtliches Engagement

Informationen darüber finden Sie z.B. unter www.freiwillig.hamburg/ehrenamtliches-engagement.

Solidarität hilft

Zeigen Sie Solidarität mit den Menschen in und aus der Ukraine. Derzeit werden viele Demonstrationen, Mahnwachen und andere Aktionen organisiert. Schauen Sie unter: www.standwithukraine.live/peace-protests/

Teilen Sie per social media Infos zu Demonstrationen und zeigen Sie ihre Solidarität!

Und sollte Ihnen die Situation selbst schwer zu schaffen machen, scheuen Sie sich nicht die Telefonseelsorge anzurufen. Sorgen kann man teilen! Telefon 0800 / 111 0 111 oder www.online.telefonseelsorge.de.

Respekt und Miteinander

Der Krieg gegen die Ukraine ist nicht der Krieg der Russen, es ist Putins Krieg! Und die Solidarität der Welt mit den Ukrainern bedeutet keine Absage an die Menschen in oder aus Russland.

 

Treffpunkt

Sie möchten sich weiter austauschen, mehr über Hilfsprojekte erfahren und/ oder selber aktiv werden. Dann melden Sie sich donnerstags zwischen 15 und 16 Uhr im ella Café bei unserem Kollegen Lukas Tödte.

Stand: 17.3.2022

­­­­­­

Jeden Freitag von 17 bis 18 Uhr

Auf einen Tee mit Adil
Wie tickt Deutschland?

Alle Nachbarinnen und Nachbarn, die in netter Atmosphäre mehr über Hamburg und die deutsche Kultur, Rechts- und Gesellschaftsordnung erfahren und sich austauschen möchten, sind herzliche eingeladen zum Tee mit Adil im ella Kulturhaus.

Adil Yazdanfar kommt ursprünglich aus Afghanistan. Er studierte Jura in Kabul, bevor er 2014 mit einem Stipendium nach Deutschland kam, wo er im Masterstudiengang Staats- und Politikwissenschaften studierte. Seit kurzem wohnt er in Langenhorn und arbeitet als Jobcoach bei Multikult GmbH.

Die Hauptthemen zur Diskussion sind: Wirtschaft, Kultur, Politik, Gesellschaft, Sprache und Rechtsordnung. Adil spricht Deutsch und Persisch (Dari) und die Termine finden zweisprachig statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Um Anmeldung wird gebeten: ella-kulturhaus@mookwat.de oder 040 – 533 271 50.

Unser Mitmach-Projekt „Stille Post“ startet erneut:
Wir suchen Brieffreund:innen für interkulturelle Kontakte!

Erinnern Sie sich noch an die guten alten Zeiten, in denen noch „echte“ Briefe geschrieben wurden an Freunde und Familie? Diese Zeit, in der im Briefkasten nicht nur Rechnungen und Reklame lagen, sondern Postkarten aus dem Urlaub und handschriftliche Briefe von den Liebsten?

Haben Sie Lust, dieses etwas nostalgische Medium wieder zu entdecken und neue Kontakte zu knüpfen?

Dafür starten wir erneut mit der „Stillen Post“. Was im März 2020 als „Lockdown-Projekt“ entstand, um dem „social distancing“ entgegen zu wirken, soll nun in abgewandelter Form wiederbelebt werden. Damals wurden Brieffreundschaften zwischen Schülerinnen und Schülern und älteren Menschen im Stadtteil gefördert, diesmal soll es darum gehen, Menschen mit interkulturellem Hintergrund beim Lernen der deutschen Sprache zu unterstützen. Denn beim Briefeschreiben übt man nicht nur Vokabeln und Grammatik für den alltäglichen Sprachgebrauch, sondern auch sprachliche Umgangsformen und handschriftliches Formulieren. Aber nicht nur die Lernenden können profitieren, sondern auch die Muttersprachler, die andere Kulturen kennenlernen und von anderen Lebensperspektiven erfahren.

Wie man teilnehmen kann?

Interessierte schicken uns einen ersten Brief mit einer kurzen Selbstvorstellung, der dann an eine Brieffreundin oder einen Brieffreund weitergeleitet wird. Aus Datenschutzgründen wird auch der Antwortbrief über das ella weitergeleitet.

ella Kulturhaus Langenhorn
Stichwort: Stille Post
Käkenflur 30
22419 Hamburg

Die Teilnahme ist das ganze Jahr über möglich. Am Ende des Projektes sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins ella Kulturhaus eingeladen werden, um sich persönlich kennenzulernen und über ihre Erfahrungen auszutauschen.

­­­­­­

Mo. 10 bis 12 Uhr | Jeden letzten Montag im Monat
Offene Sprechstunde der Elternlotsen im ella Café 

Das Ziel dieses Projektes ist es, Familien mit Migrationsgeschichte ein gesundes und gutes Aufwachsen ihrer Kinder zu ermöglichen. Gut integrierte Eltern mit Migrationsgeschichte werden zu ehrenamtlichen Elternlots*innen qualifiziert. Individuelle Informationen und Hilfe in den Bereichen Familie, Bildung, Gesundheit, Arbeit und Wohnen werden durch persönliche Sprechstunden angeboten.

Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

­­­­­­

„Sprache im Alltag“ | mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr | ella Café

In Zusammenarbeit mit dem Verein Sprachbrücke-Hamburg e.V. bietet das ella Kulturhaus ab Mitte März Gesprächsrunden „Sprache im Alltag“ an, bei denen alle zugewanderten Menschen ihre Deutschsprachkenntnisse für den alltäglichen Gebrauch üben, anwenden und erweitern können.

In kleinen Gruppen wird sich auf Deutsch über Hamburg, Kultur oder Alltägliches unterhalten. So werden vorhandene Sprachkenntnisse gefestigt und Hemmungen im Anwenden der neuen Sprache abgebaut.

Das Angebot ist kostenlos!

Anmeldung erforderlich:
ella-kulturhaus@mookwat.de oder Tel: 040 – 533 271 50

­­­­­­

Der Wochenplan der fortlaufenden Angebote im ella kann hier heruntergeladen werden. 

Liebe Gäste,

wir bitten aus gegenseitiger Rücksichtnahme weiterhin darum, Abstand zu halten und bis zum Platz eine FFP2-Maske zu tragen (v.a. im Foyer und den Toiletten).

Vielen Dank!

Herzliche Grüße
das ella Team

­­­

Hier gibt es unseren Programmflyer für Mai und Juni 2022 zum Herunterladen (als pdf-Datei).

­­­Stadtteilarbeit zum Mitmachen

Mi. 23.6. | 19 Uhr | vor Ort im ella Kulturhaus (digitale Teilnahme möglich)
Stadtteilrat Essener Straße

Der Stadtteilrat Essener Straße ist ein offenes Gremium und dient dem Austausch über Neuigkeiten aus dem Viertel. In der kommenden Sitzung begrüßen wir wieder zwei Gäste: Peter Hölzerkopf, Netzwerkkoordinator der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll und Quartiersentwickler für die Schiffszimmerer Genossenschaft wird seine Arbeit vorstellen. Außerdem freuen wir uns, Martina Pankow zu begrüßen, die uns als Lotsin des Projektes QplusAlter etwas über ihre Arbeit im Bereich Unterstützung und Selbsthilfe im Alter erzählen wird.

Im Anschluss wird über verschiedene Anträge an den Verfügungsfonds entschieden, der kleine Projekte zur Förderung des Zusammenlebens finanziert. Zudem werden Neuigkeiten und Termine ausgetauscht.

Die Sitzung findet in Präsenz statt. Eine digitale Teilnahme ist möglich. 
Anmeldung und Infos unter: stadtteilella@mookwat.de

Alle Anwohnerinnen und Anwohner sind herzlich willkommen!

 

Auch für die Stadtteilzeitung kann man sich engagieren. Mit einer Auflage von 2500 Stück wird die Zeitung viermal im Jahr von einer ehrenamtlichen Redaktionsgruppe herausgegeben. Wir freuen uns über Beiträge für die nächsten Ausgabe!

Haben Sie Neuigkeiten, die das Viertel betreffen? Möchten Sie über soziale Anliegen berichten oder eine Geschichte erzählen?

Die Redaktion unterstützt Sie gerne beim Verfassen eines Artikels. Auch Themenvorschläge und Anregungen sind herzlich willkommen.

Kontakt und Anmeldung zu den Terminen bei Lukas Tödte (Nachbarschaftsprojekte ella Kulturhaus): stadtteilella@mookwat.de

­­­

Wir freuen uns auf euch/ Sie im ella Café! Jeden Donnerstag von 14.30 bis 17.30 Uhr mit leckerem Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Aktuelle Infos:

Am 26.5. (Christi Himmelfahrt) hat das Café geschlossen.

Vom 11.7. bis 14.8.22 geht das Café in die Sommerpause.
Am 18.8. wird das Café im ella Kulturzelt auf dem Marktplatz Käkenhof stattfinden (nähere Infos folgen).

­­­­­­

Nächster Termin noch offen | LeiLa Stadtteilbüro (Käkenflur 16h)
Offenes Treffen der Arbeitsgruppe Verkehrssicherheit

Ob unterwegs mit dem Rad, dem Auto oder zu Fuß: Die Verkehrssicherheit in Langenhorn Nord und dem Quartier Essener Straße lässt für alle Beteiligten zu wünschen übrig.

In den vergangenen Jahren haben engagierte Anwohner:innen bereits zahlreiche Petitionen, runde Tische und Initiativen ins Leben gerufen und damit bereits einige Teilerfolge erzielt.

Kommen Sie gerne vorbei!
Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

­­­Jeden Montag von 14 bis 16 Uhr | Stadtteilbüro 16h (Käkenflur 16h)
Sprechstunde für interkulturelle Ideen

Eine wöchentliche Sprechstunde für alle, die sich über die interkulturellen Angebote im Stadtteil informieren und Ideen mitentwickeln möchten.

Mahsa Narimani ist seit April im ella Kulturhaus für den Bereich Interkultur zuständig. In ihrer Sprechstunde beantwortet sie Fragen zu interkulturellen Angeboten im Stadtteil und entwickelt gemeinsam mit Interessierten und anderen Einrichtungen weitere Kooperationsangebote. Hilfestellung gibt es auch für interkulturelle selbstorganisierte Interessensgruppen.

In Planung ist derzeit der Internationale Frauentag 2022 und ein Tanzfestival.

Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen vorbeikommen.
Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

­­­Jeden Dienstag von 15 bis 17 Uhr | im Stadtteilbüro von LeiLa e.V. (Käkenflur 16h)
Sprechstunde für Nachbarschaftsprojekte

Haben Sie Ideen, um das nachbarschaftliche Zusammenleben im Quartier Essener Straße zu stärken?
Wünschen Sie sich Unterstützung, um ein Projekt durchzuführen? Wollen Sie ein
Straßenfest, einen Flohmarkt, einen Sportkurs oder ein soziales Angebot organisieren? Sind Sie interessiert an ehrenamtlichen Tätigkeiten im Stadtteilrat oder für die Stadtteilzeitung?
Möchten Sie sich über den Verfügungsfonds oder andere Finanzierungsmöglichkeiten informieren?
Oder wollen Sie sich zu Themen wie Stadtteilinitiativen, Bildungsangeboten oder Kulturveranstaltungen beraten lassen?
Dies und vieles mehr kann in der Sprechstunde besprochen werden.

Lukas Tödte ist im ella für Nachbarschaftsprojekte und die die Stärkung von Teilhabe im Quartier zuständig und freut sich, Sie in der Sprechstunde begrüßen zu dürfen.

Gemeinsam für ein lebendiges Quartier Essener Straße!
Kommen Sie gerne vorbei!

Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Infos und Termine rund um das Quartier Essener Straße:
Die aktuelle Ausgabe der Stadtteilzeitung hier online lesen!

Ein Projekt des ella Kulturhaus Langenhorn

Wir präsentieren vielfältige Kulturveranstaltungen an ungewöhnlichen Orten im Hamburger Stadtteil Langenhorn, möchten die unterschiedlichsten Künstlerinnen und Künstler und Genres vorstellen und unserem Publikum damit die Möglichkeit geben, „Neues zu entdecken“.
Den Flyer mit Infos zu den Künstlern und Veranstaltungsorten 2022 gibt es hier als download.
Logo Podcast ella on air

Unsere Podcasts

Das ella gibts auch für und auf die Ohren! Unter “ella on air” sind gleich zwei Podcasts am Start:

ella auf die Ohren“, der Nachbarschaftspodcast, der von Neuigkeiten aus dem ella berichtet, andere Langenhorner Einrichtungen und interessante Projekte im Stadtteil vorstellt und mit Anwohner*innen ins Gespräch kommt.

ella lauscht” ist der Familienpodcast aus und für Langenhorn, der “Bücherkoffer” für die Ohren! Unterwegs in Langenhorn wird Kindern Spaß an Büchern vermittelt. Mit Buch- und Aktions-Tipps für die ganze Familie!

Beide Podcasts kann man direkt auf unserer Website anhören sowie auf anchor.fm/ella-kulturhaus. Außerdem auf Spotify und Apple Podcast.

Viel Spaß beim Zuhören!

Raumvermietung

Die Räume des ella gibt es auch nach dem Umbau zu mieten. Für private Feiern, Veranstaltungen, Tagungen oder Workshops. Für weitere Informationen melden Sie sich bitte telefonisch unter Tel.: 040 / 533 271 50

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Wir suchen immer wieder ehrenamtliche Helfer:innen, die uns bei kulturellen Projekten und organisatorischen Arbeiten helfen möchten. Unter anderem:
  • Verteilung von Flyern und Plakaten, gerne mit Fahrrad
  • Redakteur:innen und Autor:innen für die Stadtteilzeitung
  • Menschen, die Spaß daran haben, ihr Wissen mit anderen zu teilen (in allen denkbaren Bereichen, beispielsweise für eine regelmäßig stattfindende Smartphone-Sprechstunde für Senior:innen)
  • Freundliche, mobile Helfer*innen für unser ella Café
  •  Unterstützung der Kursleiter:innen in Ferienkursen und Workshops.

Für Ihre freundliche Unterstützung bieten wir eine nette Atmosphäre
und auch mal freien Eintritt bei den Kulturveranstaltungen.
Zum Kennenlernen werden wir ein kleines Treffen organisieren.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail: ella-kulturhaus[at]mookwat.de und beantworten gerne Ihre Fragen.