September / Oktober

Vernissage: Do. 20.8. um 18 Uhr

Mitmach-Ausstellung »Revolution - Demokratie - Antifaschismus. Alte Hamburg-Postkarten geben ihre Geschichte preis«

Ausstellung des Kulturvereins Grüner Saal e.V.

Musik: Uwe Levien, Lieder zur Gitarre
Begrüßung: Hans-Joachim Kroll, Vorsitzender Grüner Saal e.V.

Ein Dutzend Autor*innen, Sammler*innen und Historiker*innen haben dazu beigetragen, die Idee einer Ausstellung zu verwirklichen, die einen ungewohnten Blick auf Hamburgs Geschichte freigibt und nun im ella Kulturhaus erstmals das Licht der Öffentlichkeit erblickt: Zeitgeschichte im Spiegel historischer Postkarten von 1919 bis 1945.

Zu sehen sind auf Vliestüchern abgedruckte seltene Postkarten aus der ``roten Hochburg`` Hamburg aus den Jahren der Weimarer Republik 1919 bis 1933 und aus der Zeit des Faschismus in Hamburg bis 1945.

Die Schau berichtet von Hamburger Episoden der Arbeiterkultur und des Arbeitersports, der Naturfreundebewegung, der „Roten Falken“ und der Heine-Denkmäler. Wir erfahren Interessantes über das einmalige Arbeits- und Wohnprojekt der ``Malerjugend``, über Häftlinge im KZ Fuhlsbüttel, über illegale Proteste gegen das Todesurteil an Etkar André und vieles anderes mehr.

Die Postkarten geben auf den Tafeln ihre nie (oder selten) erzählte Geschichte preis. Sie berichten vom Kampf der Arbeiterbewegung in Hamburg ebenso wie von heute völlig vergessenen Reformprojekten, sie erzählen von Justizmord, Flucht und Exil, aber auch von Solidarität und Widerstand. Viele der Postkarten finden nach 80 bis 100 Jahren erstmals ihr Publikum. Die Ausstellung wird ständig um neue Tafeln erweitert, denn eine Grundidee der Macher*innen ist, dass die Schau Anregungen geben will für weitere Tafeln über Postkarten, die auf Dachböden und Fotoalben ihrer Wiederentdeckung harren.

Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.

Der Besuch der Ausstellung ist vom 20.8. bis 11.9. auf Anfrage möglich.

Weitere Tafeln der Ausstellung können ab 21. August im Stadtteilkulturzentrum A.G.D.A.Z. in Steilshoop (Gropiusring 43a) angeschaut werden: Vernissage am 21.8. um 19:30 Uhr mit Musik.
Ab dem 28. August dann außerdem in der Gedenkstätte Ernst Thälmann (Tarpenbekstr. 66): Vernissage am 18. August um 18 Uhr mit Musik.

Weitere Infos auf www.gruenerSaal.de (oder oben auf's Bild klicken).

Fr. 11.9. um 19 Uhr

Das rollende Sofa: Astrid Lindgren ins Leben geschaut

Szenen und Musik von und mit Jutta Hoppe

Jutta Hoppe, Hamburger Schauspielerin und Musikerin, schlüpft in die Rolle der Astrid Lindgren. Sie lässt ihr Leben Revue passieren, lässt einige ihrer beliebtesten Figuren, wie Ronja Räubertochter, Pippi Langstrumpf und Madita aufleben und hält ihre Rede „Niemals Gewalt“.

Musik ist die „besondere Note“ im Programm: Lieder aus Astrid Lindgrens Filmen und schwedische Melodien, gespielt auf der Violine und der Nyckelharpa, einem alten schwedischen Streichinstrument, machen den Abend zu einem besonderen Genuss.

„Das rollende Sofa“ zu Gast in der Elternschule Holitzberg
Eintritt: 5 €

BITTE BEACHTEN: Die Veranstaltung findet draußen auf dem Platz vor der Elternschule statt. Eine Voranmeldung im ella ist unbedingt erforderlich, da die Platzanzahl begrenzt ist!

Gefördert durch die Edmund-Siemers-Stiftung.

``Das rollende Sofa`` zu Gast in der Elternschule Holitzberg.
Eintritt: 5 €

BITTE BEACHTEN: Die Veranstaltung findet draußen auf dem Platz vor der Elternschule statt. Eine Voranmeldung im ella ist unbedingt erforderlich, da die Platzanzahl begrenzt ist!

Gefördert durch die Edmund Siemers-Stiftung.

Fr. 23.10. um 10 und 11.45 Uhr

Seiteneinsteiger Lesefestival: Zirkel-Lesen mit ella liest

Mit Schauspielerin Nicole Wellbrock und Ines Lange vom Puppentheater Frantalu

Für Kinder der 2. und 3. Klassen

Eine Mischung aus Lesung, Spielen und Aktionen!

So wurde euch bestimmt noch nie vorgelesen! Verschiedene Stationen sorgen für Vorlese-Spaß, Abwechslung, Bewegung und den nötigen Abstand.

Das Ganze findet bei jedem Wetter draußen vor dem ella Kulturhaus statt!

Eintritt: 3 € pro Kind

Das Rollende Sofa

10 Kultur-Highlights im Langenhorner Norden.
Gefördert von der Edmund Siemers-Stiftung.
Das ausführliche Programm für 2020 hier als download.

Neue Veranstaltungsreihe: ``Die grüne ella``

Das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist allgegenwärtig. Ein Umdenken in der Gesellschaft ist für eine gesunde und faire Zukunft wichtig. Das ella widmet sich dem Thema und bietet allen Langenhornerinnen und Langenhornern die Möglichkeit, Infoveranstaltungen zu verschiedenen Themen im Bereich Nachhaltigkeit, Natur und Umwelt zu besuchen. Die Infoveranstaltungen bieten faktenbasierte Aufklärung, konkrete Tipps für den Alltag und Raum für Fragen und Diskussionen.